Derzeit liegt der Anteil der online verkauften Liftpässe noch deutlich unter der 1% Marke. Warum sollten sich Seilbahnen dafür interessieren, mehr Liftpässe über Ihre eigene Website online zu verkaufen? Eine internationale Recherche in Ländern wie den USA, wo bereits 48% aller Liftpässe im Durchschnitt 10 Tage vor dem Besuch und vor allem online gekauft werden, gibt uns über die Gründe Aufschluss.

 

Kundendaten liefern wertvolle Erkenntnisse

Bei jedem online Kauf muss der Kunde, rein rechtlich gesehen, ein Minimum an Daten (Vor-, Nachname, Adresse, e-mail, ..) angeben. Diese Daten verknüpft mit der Skidata/Axess ID jeder Liftkarte und den Aufzeichnungen dazu (Eintritte, Höhenmeter) geben sehr viel Aufschluss über das Verhalten des Kunden. Jede Person die mit Ihnen in einer geschäftlichen Beziehung steht und einem Empfang zugestimmt hat, darf von Ihnen mit Werbematerial beschickt werden.

Stellen Sie sich vor Sie wüssten nur von einem Teil Ihrer Jahreseintritte diese wenigen Daten. Sie könnten ohne große Kosten bspw. gezielte Werktagsaktionen an regionale Kunden senden und so Ihre Auslastungslücken verringern.

 

Marketingkosten können gesenkt werden

Dadurch, dass Sie diese Marketingaktionen großteils via E-Mail Marketing durchführen können, sparen Sie sich enorme Kosten. Ein einmal gewonnener Abonnent Ihres Newsletters kann jederzeit und vor allem auch im Sommer mit akuellen Aktionen und News versorgt werden. Sie wissen wer, wann bzw. wie oft bei Ihnen war, können zwischen Einheimischen, Tagesgästen, Urlaubern, Familien und Einzelskifahrer klar unterscheiden und diese Personengruppen mit einer jeweils individuellen Botschaft bzw. Aktion adressieren.

 

Aktionen fördern schnelle Kaufentscheidungen

Mit E-Mail Marketing können sie einfach und schnell innerhalb von wenigen Minuten eine Aussendung gestalten und z.b. an alle Ihre regionalen Kunden am Sonntagabend ein Neuschnee-Angebot aussenden und die sofortige online Buchung durch eine Mehrleistung auf einen tagesgebundenen Liftpass für z.b. „den kommenden Dienstag“ incentivieren. Aktionen lösen bei vielen Menschen den „Will haben“ Instinkt aus und kaufen. Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen, dass 10% + der gekauften Vouchers nicht eingelöst werden und damit Umsatz generiert wird, der offline niemals stattgefunden hätte.

 

Cash-Flow

Der Trend in den USA geht eindeutig zur Voraus Buchung, sprich der Liftpass wird einige Tage vor dem Besuch online gekauft. Warum? Für den Kunden spielen Preisanreize eine große Rolle bzw. eine „Bestrafung“ beim Kauf direkt vor Ort. Versuchen Sie mal ein Flugticket direkt vor dem Abflug zu kaufen – könnte teuer werden – auch das war nicht immer so. D.h. Sie generieren Umsätze bevor der Kunde zu Ihnen kommt. Das sind 1. sichere Umsätze und 2. wertvolle Kundendaten, die in weiterer Folge zur Senkung Ihrer Marketingkosten beitragen werden.

 

Kunden-Komfort

Ihre Kunden und wir alle sind es gewohnt online einzukaufen. Die 4-köpfige Familie wird liebend gerne ihren Skipass bequem von zu Hause aufladen, um damit zu vermeiden 10 min an der Kasse zu warten während die Kinder doch schon lieber auf der Piste wären und das auch ihre Eltern jede Sekunde wissen lassen.

 

Upselling erhöht die Wertschöpfung

Es ist immer schwer einen Neukunden zu gewinnen, einem bereits bestehenden Kunden kann man viel leichter weitere Angebote verkaufen. Wenn Sie wissen, dass die Familie Huber am 28.1.201X zu Ihnen kommt, könnten Sie dieser mit einer Kooperation mit lokalen Betrieben ein Angebot für eine Leistung vor Ort zukommen lassen und somit neue Kaufanreize schaffen.

 

Last-Minute Geschenks-Gutscheine

24.12. und noch kein Geschenk für die skibegeisterte Tochter? Mit wenigen Klicks kann man so einem Fiasko entgehen und vor allem mit den nötigen Begleitmassnahmen auch dafür sorgen, dass das Produkt „Skiticket“ zu einem klassischen Geschenksprodukt wird. Außerdem wissen wir alle, dass Gutscheine nicht immer eingelöst werden.

 

Feedback: Nach dem Besuch ist vor dem Besuch.

Geben Sie Ihren Kunden die Chance Feedback zu geben. Ganz bequem von zu Hause aus. Der Kunde erhält 3 Tage nach dem Besuch, ganz automatisiert eine E-Mail, füllt das Formular aus und Sie können diese Reviews entweder für sich behalten oder öffentlich schalten.

 

Wie Sie sehen gibt es eine Reihe von Möglichkeiten die eine überschaubare Investition in in die Online Gegenwart rechtfertigen.