ONLINE SKITICKET VERKÄUFE STEIGERN

WIE MIT GERINGEM AUFWAND DER ONLINE UMSATZ VERVIELFACHT WIRD

 

Warum wir den Erfolg nun versprechen können: Eine Reihe von Partnerbetrieben, die Online Skiticket Verkaufslösung von SLOPESTARS.cc entsprechend unserer technischen Empfehlung und Anleitung umgesetzt haben, verzeichnen durchwegs große Erfolge. Eines dieser Best-Practice Beispiele ist das Skigebiet Kreischberg: Der Online-Shop ist auf der Website perfekt integriert, es finden regelmäßig Facebook-Aktionen statt, das Informationsmaterial liegt in Hotels auf, Kartenhüllen und Flyer werden an der Kassa ausgegeben, und vieles mehr.

„Die Ergebnisse lagen bereits in der ersten Saison weit über den Erwartungen. Der Fokus auf den Online Verkauf hat sich als absolut richtig herausgestellt. Wir wissen genau, wie wir die kommenden Saisonen vermarkten sollen und sind mit der professionellen Umsetzung durch SLOPESTARS und konsequenten partnerschaftlichen Weiterentwicklung äußerst zufrieden.“
Karl Fussi GF Kreischberg und Lachtal

DER LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN PLATZIERUNG DES ONLINE-VERKAUFS

Vorteile Online TicketingMit dieser Anleitung zeigen wir euch, mit welch geringem Arbeitsaufwand ihr die technische Voraussetzung schafft, um erfolgreich eure Online Skiticket Verkäufe zu steigern, und somit die Vorteile von Online Ticketing für euch nutzbar macht!

Die Ausgangssituation

Die Bedeutung von online generierten Umsätzen ist auch bei Produkten, die nicht zum klassischen Online-Segment gehören, stark zunehmend. Dies ist eine Tatsache, die euch in Zukunft spürbar Geld kosten wird, sofern ihr euch die Veränderungen in der Kundengewinnung nicht zunutze macht.

Das bisherige Zielpublikum wird nach und nach von einer Zielgruppe ersetzt, die (Freizeit-)Aktivitäten online plant und notwendigerweise online erwirbt. Je schneller ihr diesen Umstand in eurem Tagesgeschäft umsetzt, desto schneller seid ihr gewinnbringend für die Zukunft gerüstet.

Da wollen wir hin

Wir sehen uns als kompetenter Partner um gemeinsam die Digitalisierung des Seilbahntourismus erfolgreich zu gestalten. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, unserem umfangreichen Know-How und dem dazugehörigen Netzwerk können wir euch sowie eure Webbetreuer/Agenturen jederzeit beratend unterstützen.

In diesem Leitfaden geben wir konkrete Hilfestellung, wo das Thema Online Verkauf umsatzsteigernd implementiert werden sollte.

 

 

Heute richtig platziert – morgen Online Umsatz generiert

  1. WEBSITE INTEGRATION
  2. NEWSLETTER
  3. FACEBOOK
  4. KASSA
  5. SKIGEBIET
  6. AKTIONEN

1.WEBSITE INTEGRATION

Eure Website wird zukünftig nicht nur eure Informationen weitergeben, sondern bei richtiger Platzierung auch zu einem eurer stärksten Umsatztools werden. Unabhängig von Tageszeiten und Personalstand können Umsätze generiert werden!

SOFORT AUFFALLEN

Der Website Besucher muss auf den ersten Blick den Online-Shop entdecken und den Nutzen davon erkennen. Nur einen Link mit  „Online Shop“ zu setzen ist viel zu wenig.
Der Vorteil des Online-Services muss klar ersichtlich sein.

IDEALE PLATZIERUNG

  • Startseite zentral im Content Bereich
  • Header Menü
  • Footer Menü
  • Preisliste on Top
  • Lightbox: öffnet sich z.B nach 20 Sekunden Aufenthalt auf der
    Seite und macht User auf Online Buchung aufmerksam – kann einfach eingebaut werden (10 Minuten Aufwand).

2. NEWSLETTER

EUER BESTER VERKÄUFER

Newsletter
Nach wie vor sind E-Mail Marketing und der klassische Newsletter die effektivsten Mittel zur direkten Ansprache eurer Zielgruppe. Ab sofort wird dieser auch zum direkten Verkaufstool. Mithilfe von Online Ticketing habt ihr den enormen Vorteil, Daten zu all euren Kunden zu besitzen. Diese hochwertigen Kundendaten sind von unbezahlbarem Wert und ermöglichen euch eine ideale Kundenkommunikation.

Voraussetzung: Die Empfängerliste ist gepflegt und entspricht der Zielgruppe.

 

WIE WIRD DER NEWSLETTER ZUM VERKAUFSMAGNETEN?

Wertet euren Newsletter auf, indem Ihr den Empfängern einen Vorteil zukommen lasst. Eine besondere Aktion, Early bird Angebote (NL Empfänger dürfen an einem bestimmten Tag schon früher auf die Piste, Gutscheine bei Kooperationspartnern, Gastronomie usw.).

WIE BEKOMME ICH ANMELDUNGEN?

Für jede Newsletter Neuanmeldung könnt Ihr den Kunden einen Gutschein (€ 3,-/5,-/10,-)  für Erstkäufer übermitteln. Eure Newsletter Anmeldungen werden merklich steigen – ebenso wie der Umsatz über den Online Shop.

3. FACEBOOK

DEN DIREKTEN KONTAKT NUTZEN

Auf Facebook tummelt sich eure Online-Ticketing Zielgruppe! Es ist der ideale Ort, um Vertrauen aufzubauen und eine emotionale Bindung zu erzeugen. Die Möglichkeiten und das Potenzial von erfolgreichem Facebook-Marketing sind enorm.

Macht euch bekannt, schafft Vertrauen und erreicht eure Zielgruppe mit in
teressanten Geschichten, die Mehrwert erzeugen. Es muss nicht immer klassische Werbung mit Verkaufsargumenten sein. Wenn Ihr rund um euer Geschäftsmodell (Bergsport, Wintersport, Tourismus, div. Sportarten, Natur und Umwelt etc.) etwas zu berichten habt, wird dies indirekt positiv und vertrauensbildend mit eurer Marke in Verbindung gebracht und dient euch im nächsten Schritt bei Verkaufsaktionen.

CALL TO ACTIONFacebook Screenshot

Direkte Möglichkeit zum Online-Kauf: Man muss es euren Fans so leicht wie möglich machen, ein Skiticket zu kaufen. Dazu eignet sich der Call-to-Action Button auf der obersten horizontalen Leiste (neben „Gefällt mir“) ideal. Ihr findet es als Administrator unter den Seiteneinstellungen. Gerne sind
wir zur Unterstützung behilflich.

SPECIALS FÜR FACEBOOK FANS

Lobt Dinge aus: Wenn wir diese Woche den 10.000. Fan erreichen, bekommt jeder von Euch einen € 5,- Gutschein. Motiviert die Leute, dass Sie für Euch Werbung machen – billiger geht es nicht.

FB ADS

Eine der derzeit günstigsten Arten an neue Kunden zu kommen, sind bezahlte Facebook Postings. Durch die genaue Zielgruppendefinition kommt man auf Preise unter € 0,30/Klick.

In Kombination mit einem professionellen Gewinnspiel bekommt Ihr so zahlreiche neue Emailadressen von Eurer Zielgruppe! Diese liefern wiederum Basis für den erfolgreichen Newsletter-Verkauf.

4. KASSENBEREICH

KUNDEN AUFMERKSAM MACHEN

An den Kassen muss es schnell gehen. Daher haben wir mit den Kartenhüllen einen Weg geschaffen, die den Kunden ohne mündliche Erklärung auf euren Onlineshop aufmerksam macht. Keycard stets in dieser Hülle ausgeben, und der Kunde weiß Bescheid.

FLYER

Zusätzlich können Flyer aufgelegt werden, um den Kunden Informationen zukommen zu lassen, wie sie das nächste Mal ohne anstellen an der Kassa zu einem Ticket kommen.

5. HINWEISE AN STARK FREQUENTIERTEN ORTEN

Platzierung vor OrtDie vielen Vorteile, wie sich nicht mehr an der Kassa anstellen zu müssen, sind ein schlagendes Argum
ent. Der Kunde soll diese Information möglichst oft erhalten, um in Zukunft darauf zurückzugreifen:

  • Im Liftwartebereich
  • Im Skigebiet
  • Aufkleber am Rückgabeautomat
  • Klare Hinweise im Kassenwartebereich
  • In Sportgeschäften vor Ort

6. EXTERNE POSITIONIERUNG

BEHERBERGER (HOTELS, PENSIONEN…)

Mit einer eigenen Beherbergerlösung könnt Ihr mit den Unterkünften direkt abrechnen (monatlich über Lastschriftverfahren – evtl. Sonderkonditionen berücksichtigbar).

So können die Rezeptionen vor Ort bereits alles vorbereiten und sowohl Tagesbucher, wie auch Package Kunden mit Tickets versorgen. Auch hier gilt: Alles, was im Vorverkauf umgesetzt wurde, lässt die Absprungrate von Unentschlossenen enorm schrumpfen!

SPORTGESCHÄFTE, MESSESTÄNDE, DIREKTMARKETING-AKTIONEN

Unser System ist darauf ausgelegt, möglichst einfach zu funktionieren. Mit Keycards und einem Smartphone/Tablet/Laptop kann man überall Online Skitickets verkaufen.

Ideal für den Saisonkarten-Vorverkauf bei Vertriebspartnern oder mit Promotionaktionen!

SO KÖNNTE EURE IDEALES MARKETINGPAKET AUSSEHEN

Fassen wir alle Marketingtools zusammen, könnt ihr mit geringem Aufwand eine perfekt strukturiert und geplante Saison aufbauen. Dazu ein paar Anregungen:

STAMMKUNDENBINDUNG: Aufgrund der vorhandenen Kundendaten kann auf einfache Art und Weise eine persönliche Kundenbindung erfolgen. Beispielsweise in Form einer Geburtstagsgutschrift etc.

SOMMERAKTIVITÄTEN: Kommuniziert euer Online-Ticketing bereits gezielt während des Sommers in Verbindung mit passenden Sommeraktivitäten (Wandertourismus, Sommerbergfahrten, Bikeparks etc.).

VORVERKAUF: Sobald die Wintersaison ins Haus steht, kann der Vorverkauf online verstärkt beworben werden. Newsletter und Facebook sind hier eure besten Verkaufskanäle. Lockt mit besonderen Anreizen (zB Frühbucher-Rabatte, Anreize zum Verschenken von Skikarten, Exklusiv-Vorteile für Online-Kartenverkäufe etc.) und generiert bereits vor Saisonstart die ersten Umsätze.

SAISONSTART: Sei zum Saisonstart perfekt gerüstet und tritt mit deiner Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt in Verbindung. Online-Schwerpunktaktionen über Newsletter, Facebook und deine Website generieren erfolgreich Umsätze zu Saisonbeginn.

NEWSLETTER: (1x monatlicher/regelmäßiger) Newsletter-Versand mit klar definiertem Mehrwert für den Kunden (Zuckerl bei Online-Kauf etc.).

FACEBOOK: Regelmäßige Facebook-Aktivitäten in Form von Gewinnspielen (Generierung von E-Mail Adressen durch NL-Anmeldungen), Eigenwerbung, Bewerbung des Online-Ticketings sowie Mehrwert-Information rund um das Thema Ski, Freizeit, Winter- und Sommertourismus sowie die Region.

Newsletter & Facebook sind ideal geeignet für SAISONALE HÖHEPUNKTE: Advent, Gesund ins neue Jahr, Valentinstag, Sonnenskilauf im März etc.

VOR ORT: Laufende Kooperationen mit Partnerbetrieben/Cross-Selling (Ski-Service, Sportgeschäfte, Ausstattung, Gastronomie, Beherbergung, sonst. Aktivitäten).

 

Wenn man die Online Verkäufe schnell pushen möchte, sollte man auf Aktionen zurückgreifen. Beispielsweise:

€ 5,- beim erstmaligen Kauf über den Online Shop. € 10,- Ermäßigung beim Online Kauf mit € 100,- Mindestbestellwert.

Man darf vordergründig nicht darauf achten, dass man mit einem Ticket um € 5,- weniger einnimmt, sondern, dass man um nur € 5,- hochwertige Kundendaten bekommt. Ab diesem Moment kann man kostenlos und jederzeit mit dem Kunden in Kontakt treten und ihn an sich binden.

 

DIE ZUKUNFT: TICKET AN KASSA TEURER ALS IM ONLINE SHOP

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird die Zukunft des Ticketverkaufs wie folgt aussehen: Direkt an der Kassa erworbene Tickets werden teurer sein, als vorab online gekaufte Karten. Die ÖBB zeigt es vor…

Mit diesen Maßnahmen seid ihr dieser Entwicklung bereits einen Schritt voraus!

 

Sprecht uns gerne jederzeit für weitere Informationen und konkrete Hilfestellungen an!