Keycards als Umsatzbringer – Online Verkauf als Kostensparer

Online Umsätze kommen Euch um durchschnittlich 5% günstiger, als der herkömmliche vor Ort Verkauf.
Unsere Statistiken zeigen uns, dass jene, die einmal ein Ticket online buchen, dies wieder machen. Daher geht es vor allem darum Keycards unter die Leute zu bringen und sie dazu zu bringen, ein Ticket online zu buchen.

In unserem Beitrag 10 Gründe warum Seilbahnen versuchen sollten alle Liftpässe online zu verkaufen haben wir bereits ausführlich ausgeführt, welche Vorteile der Online Verkauf für Bergbahnen bringt.

Hier geht es darum, wie Ihr Skifahrer, die sich bereits für Euer Angebot interessiert haben, auch zu Euren Kunden macht.

Mailing

Skifahrer, die sich bereits registriert, aber noch nicht gekauft haben, warten eigentlich nur darauf von Euch abgeholt zu werden. Dies könnte in Form einer kostenlos zugesendeten Keycard erfolgen. Eine Keycard, Infos über Neuerungen im Skigebiet und ein prominenter Hinweis auf den Online Shop verpackt in einen Brief wird Euch zusätzliche Umsätze bringen. Warum? Weil Skifahrer nicht immer ins gleiche Skigebiet fahren. Daher habt Ihr einen Vorteil, wenn Ihr Euch auf sehr charmante Art und Weise empfehlt und den Kunden aktiv abholt, bevor er sich für ein anderes Skigebiet entscheidet.

Bestellformular über Social Media

Eine weitere Möglichkeit ist, dass Ihr dem Kunden anbietet, eine kostenlose Keycard anzufordern, um sein Ticket online buchen zu können. Ein großartiges Thema für Eure Social Media Kanäle. Hierzu könnt Ihr ein Bestellformular einrichten und dem Kunden die Möglichkeit geben, eine kostenlose Keycard anzufordern. Da eine Keycard nur dann im Rückgabeautomaten zurückgegeben werden kann, wenn auch eine Berechtigung drauf war, geht ihr auch kein Risiko ein.

Verknappung als Turbo

Wenn Ihr daraus noch eine Challenge macht wird die Sache sogar noch spannender und liefert guten Content für Eure Social Media Kanäle. Aktionen wie „Markiere einen Freund, mit dem Du bei uns Skifahren gehen möchtest – Die ersten 100 bekommen eine gratis Keycard zugesendet“ oder „Werde einer der nächsten 100 Fans und hol Dir deine gratis Keycard“ lösen bei euren Kunden den Jagdinstinkt aus. Eine Win-Win Situation für alle Beteiligten.

Die Keycard als Belohnung

In Kombination mit einem Gewinnspiel (siehe Artikel  Wie Sie 5206 E-Mail Adressen von potenziellen Kunden mit einem einzigen Gewinnspiel sammeln!) sorgt die Zugabe einer Keycard für die Teilnehmer dafür, dass mehr Leute mitmachen (=mehr Adressen für Direktmarketingmassnahmen unter Einhaltung der DSGVO) und ihr mit Eurer Keycard und daher Eurem Branding direkt und sehr positiv in die Köpfe Eurer zukünftigen Kunden vordringt.

Die Kosten

Jetzt werdet Ihr vielleicht sagen: Aber eine Keycard kostet viel Geld! Stimmt – solange man sie nur als Keycard sieht ist das so. Wenn man es als Marketing- und Verkaufsinstrument sieht, sieht die Sache anders aus. Wenn man die Kosten berechnet, muss man vergleichen, was kostet ein normaler Kunde (breit angelegte Werbung + Kosten für Betrieb der Kassen) im Vergleich zu Online Kunden (gezielte Werbung + Kosten für Betrieb des Online Shops).

Bei einem unserer Referenzskigebieten sind wir auf Kosten für den Verkauf eines Skitickets von 12-15% des Umsatzes gekommen (Technik Hardware, Kassenpersonal, Bauten, usw). Im Online Shop kommt man auf ca 7 % (Transaktionsgebühren, Setup, Disagios usw). Also um gut 5-8% günstiger. Eine Keycard kostet ca € 1,-. Versandkosten ca € 2,-

Würden alle Leute nun ein Ticket im Wert von € 50,- kaufen, würde trotz Keycardversand als Zusatzaufwand der Verkauf online günstiger kommen. Es werden natürlich nicht alle sofort ein Ticket buchen, aber im Vergleich zu anderen Marketingausgaben (Inserate, TV, Radio usw) ist man hier bei einem Bruchteil der Kosten und hat ein sofortiges Feedback und bekommt Kundendaten für günstigeres Direktmarketing. Je früher man damit anfängt desto schneller reduzieren sich die Vertriebskosten.